Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit dauerhaft zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie dieser Tatsache automatisch zu. Sie können die Einstellungen der Cookies verändern oder gerne mehr über diese erfahren in unserer Cookie Policy. Cookie Einstellungen

TAG übersicht

Ergebnisse

Die Weltgemeinschaft steht vor zahlreichen Herausforderungen, die auch unser Unternehmen betreffen. Auf sie wollen wir Antworten finden. Die Themen reichen von Klimaschutz, Ressourcenknappheit, über eine wachsende Weltbevölkerung und den demografischen Wandel bis hin zum unzureichenden Zugang zu Arzneimitteln in Ländern mit geringem oder mittlerem Einkommen. Wir tragen zur Lösung bei und arbeiten fortlaufend daran, technologischen Wandel für die Zukunft nachhaltig zu gestalten. Gleichzeitig arbeiten wir daran widerstandsfähiger gegen mögliche Risiken zu werden.

Unser Ansatz: nachhaltiger Fortschritt

Unser Anspruch ist es, Wissenschaft und Technologie zu nutzen, um Fortschritt für die Menschen zu erreichen. Für uns gehören nachhaltiges Wirtschaften und profitables Wachstum zusammen: Nur wenn wir einen Mehrwert für die Gesellschaft schaffen, bleiben wir auch zukünftig wettbewerbsfähig.

Verantwortungsvoll zu handeln ist in unserer Unternehmenskultur tief verankert. Dazu zählt etwa, dass wir die Interessen unserer Mitarbeiter, Kunden und Kapitalgeber sowie der Gesellschaft achten. Seit mehr als 350 Jahren und über viele Generationen hinweg ist unser Unternehmen von starken Werten geleitet. Auch Werte, die Nachhaltigkeit unterstützen, haben seit jeher einen hohen Stellenwert – über alle Geschäfte hinweg.

Mit unseren innovativen und hochwertigen Produkten leisten wir unseren Beitrag, um die weltweiten Herausforderungen zu lösen. Gleichzeitig sichern sie unsere finanzielle Leistungsfähigkeit.

Sicherheitsfragen und ethische Aspekte sind für uns genauso wichtig wie wirtschaftlicher Erfolg. Ethische, wirtschaftliche, umweltbezogene und soziale Risiken reduzieren wir weitestmöglich. Bei unserer Produktherstellung streben wir an, die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Eine sichere Produktion, hohe Umweltschutzstandards und ein strenges Qualitätsmanagement sind für uns selbstverständlich. Unser Unternehmen stärken wir, indem wir geeignete Mitarbeiter einstellen, fördern und motivieren. Wir wollen zudem ein Vorbild für ethisch korrektes Handeln sein.

Neue weltweite Trends und Herausforderungen beobachten wir aufmerksam. Um die Komplexität der erwarteten Veränderungen greifbar zu machen, nutzen wir beispielsweise die sogenannte Szenariotechnik. Dadurch lassen sich Aspekte strategischer Relevanz herauskristallisieren. Auch nehmen wir an Dialogen und Initiativen teil, tauschen uns innerhalb unserer Branche aus und werten die Medienberichterstattung aus. So können wir nicht nur Risiken minimieren, sondern auch Chancen ergreifen, die sich für unser Geschäft ergeben.

Strategische Ausrichtung konkretisiert

Die schnell wachsenden Herausforderungen, die Gesellschaft und Umwelt betreffen, erfordern eine klare Perspektive für die kommenden Jahre. Wir verankerten deshalb Nachhaltigkeit als essenziellen Bestandteil in unserer Unternehmensstrategie. Im Jahr 2020 formulierten wir neue, strategische Nachhaltigkeitsziele. Diese bauen auf dem auf, was wir in den vergangenen Jahren erreicht haben. Wir wollen wirtschaftlich erfolgreich sein und durch unsere Geschäftstätigkeit einen positiven Wertbeitrag für die Gesellschaft erzielen. Unser Bestreben ist es dabei gesellschaftliche Folgekosten zu vermeiden.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie (Graphic)

Über sieben Fokusfelder verankern wir Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen. Innerhalb dieser Fokusfelder setzen wir heute und in Zukunft zahlreiche Initiativen und Projekte um. Fortschritte erfassen und bewerten wir über verschiedene interne Kennzahlen. Wir planen zudem, auch die lanfristige variable Vergütung der Geschäftsleitung ab 2022 mit Fortschritten bei der Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele zu verknüpfen.

Um die Nachhaltigkeit unserer Produkte, Technologien und Geschäftstätigkeiten bewerten zu können, haben wir die Methode „Sustainable Business Value“ (SBV) entwickelt. Mit ihr bewerten wir sowohl positive als auch negative Auswirkungen unserer Aktivitäten auf die Gesellschaft entlang der kompletten Wertschöpfungskette. Neben ESG-Parametern (Environmental, Social, Governance) beziehen wir auch ökonomische und ethische Aspekte sowie Digitalisierung und den Produktnutzen ein. Das Ergebnis ist ein monetärer Wertbeitrag, den beispielsweise ein Produkt für die Gesellschaft hat. Die Daten helfen uns, unsere Geschäfte nachhaltig und zukunftsfähig auszurichten.

Wie wir Nachhaltigkeit steuern

Unsere Geschäftsleitung ist übergeordnet für unsere Nachhaltigkeitsstrategie verantwortlich. Sie hat unsere drei strategischen Ziele verabschiedet.

Zuständig für die Erarbeitung und Ausgestaltung der Nachhaltigkeitsstrategie ist die Einheit „Group Corporate Sustainability“. Diese informiert die Geschäftsleitung regelmäßig über Fortschritte und Handlungsbedarf. Sie ist Teil der Konzernfunktion „Corporate Affairs“, die an den Vorsitzenden der Geschäftsleitung berichtet. Group Corporate Sustainability ist auch für die Ergebnisse des „Corporate Sustainability Councils“ verantwortlich. Mit erweiterten Aufgabenbereichen löste es Anfang 2021 das bisherige „Corporate Responsibility Committee“ ab. Wie bisher setzt sich das Gremium aus Vertretern unserer Unternehmensbereiche sowie wichtiger Konzernfunktionen wie Einkauf, Personal und Umwelt zusammen. Zudem spielen zukünftig regionale Aspekte bei seiner Zusammensetzung eine größere Rolle und werden durch Council-Mitglieder aus den Regionen vertreten. Das „Corporate Sustainability Council“ steuert und kontrolliert die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie. Es empfiehlt der Geschäftsleitung entsprechende Initiativen. Darüber hinaus nutzt das Council die Ergebnisse unserer regelmäßigen Materialitätsanalysen und den Abgleich mit den einzelnen Geschäftsstrategien, um die Nachhaltigkeitsstrategie konzernweit zu justieren. Daneben stellt es sicher, dass die Initiativen der verschiedenen Unternehmensbereiche, Konzernfunktionen und Landesgesellschaften mit der konzernweiten Nachhaltigkeitsstrategie übereinstimmen. Die vom „Corporate Sustainability Council“ beschlossenen Maßnahmen setzen sowohl unsere Fachverantwortlichen als auch unsere bereichsübergreifenden Projektteams um.

2020 tagte das „Corporate Responsibility Committee“ zweimal per Videokonferenz. Zentrale Themen waren erstens die Entwicklung der neuen Nachhaltigkeitsstrategie, zweitens die Sustainable-Business-Value-Methode zur Wirkungsmessung von Nachhaltigkeitsaktivitäten und drittens die Entwicklung neuer Ziele zum Klimaschutz. Zudem diskutierten die Teilnehmer über die Lieferketten-Gesetzgebung, über Menschenrechte sowie über Tierschutz. Im Jahr 2021 kommt das „Corporate Sustainability Council“ in neuer Aufstellung zusammen und löst somit auch operativ das „Corporate Responsibility Committee“ ab.