Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit dauerhaft zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie dieser Tatsache automatisch zu. Sie können die Einstellungen der Cookies verändern oder gerne mehr über diese erfahren in unserer Cookie Policy. Cookie Einstellungen

TAG übersicht

Ergebnisse

Wir führen jährlich eine Materialitätsanalyse durch: Damit wollen wir verstehen, welche sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Themen unseren Stakeholdern besonders am Herzen liegen – und welche Themen für unseren langfristigen Geschäftserfolg wichtig sind. Zudem erfüllen wir so die Anforderungen der geltenden Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI) sowie des deutschen CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG).

Aktualisierung und Validierung der wesentlichen Themen

Materialitätsanalysen helfen uns, Schwerpunktthemen für unser Nachhaltigkeitsmanagement und unsere Berichtsinhalte festzulegen und zu überprüfen. Eine umfassende Analyse erfolgte zuletzt 2018: Sie zeigte auf, welche Anforderungen und Erwartungen unsere Stakeholder an uns stellen. 2019 und 2020 haben wir auf diesem Ansatz aufgebaut und die Analyse erweitert: Wir haben noch mehr und Einflussfaktoren einbezogen. Die Materialitätsanalyse im Jahr 2020 umfasste deshalb:

  • Relevante Regulierungen
  • Ziele und Positionen unserer Wettbewerber
  • Anforderungen von Investorenratings
  • Forderungen, die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) an die Chemie- und Pharmabranche stellen
  • Die Relevanz von Nachhaltigkeitsthemen für unser wirtschaftliches Umfeld
  • Medienresonanz
  • Seit 2020: Themen, die für die Branchen unserer Kunden bedeutend sind
  • Seit 2020: Themen, die unseren Mitarbeitern wichtig sind

Die Analyse berücksichtigt außerdem, wie sich die Branchen, in denen wir tätig sind, unsere Wertschöpfungskette und unsere Standorte auf eine nachhaltige Entwicklung auswirken.

Materialitätsprozess

Materialitätsprozess (Graphic)

Ergebnisse der Aktualisierung

Die 35 Themen, die für unser Nachhaltigkeitsmanagement und unsere Berichterstattung wesentlich sind, änderten sich im Vergleich zu 2019 nicht. Da wir 2020 erstmals unsere Mitarbeiter und die Branchen unserer Kunden in die Analyse aufgenommen haben, ergaben sich bei den Ergebnissen minimale Änderungen. Diese wirkten sich jedoch nicht auf Berichtsrahmen und -inhalte aus.

Im vorliegenden Bericht machen wir erstmals Angaben zu unserem Handeln auf dem Gebiet der Steuern. Noch zählen wir die Steuer-Governance nicht zu unseren wesentlichen Themen – erwarten aber, dass das Thema zukünftig für unsere Stakeholder an Bedeutung gewinnen wird.

Wesentliche Themen

Materialitätsanalyse – Wesentliche Themen (Graphic)
Close

Ethisches Verhalten

Teil des Nichtfinanziellen Berichts

Close

Technologie

Teil des Nichtfinanziellen Berichts

  • Am wichtigsten
  • Sehr wichtig
  • Wichtig

Themen für den Nichtfinanziellen Bericht

Das deutsche CSR-RUG verpflichtet uns, Themen auf ihre „doppelte Wesentlichkeit“ nach § 289c Abs. 3 des Handelsgesetzbuchs zu prüfen. Das Prinzip der doppelten Wesentlichkeit verlangt, dass Angaben zu den nichtfinanziellen Aspekten gemacht werden müssen, sobald zwei Kriterien erfüllt sind. Erstens: Die Angaben sind notwendig, um den Geschäftsverlauf, das Geschäftsergebnis und die Lage des Unternehmens zu verstehen. Und zweitens: Die Angaben ermöglichen es nachzuvollziehen, wie sich die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auf nichtfinanzielle Aspekte auswirkt.

2020 prüften wir die ermittelten Themen erneut auf doppelte Wesentlichkeit. Wir haben die Prüfmethode erweitert und folgende Faktoren bewertet:

  • Signifikanter Einfluss auf den Aufwand und Ertrag
  • Signifikanter Einfluss auf den Cash-Flow
  • Einfluss auf die Reputation
  • Regulatorische Anforderungen
  • Einfluss auf das Geschäftsmodell/künftige Geschäftsbereiche/F&E (Forschung und Entwicklung)

Folgende Themen erreichten in diesem Jahr erstmals die Relevanzschwelle für die doppelte Wesentlichkeit, sodass wir sie in den Nichtfinanziellen Bericht aufgenommen haben: Standards in der Lieferkette, Energieeffizienz und erneuerbare Energien sowie . Alle doppelt wesentlichen Themen, die bereits der Nichtfinanzielle Bericht 2019 umfasste, enthält auch der Nichtfinanzielle Bericht 2020. In der Materialitätsmatrix sind die Themen gekennzeichnet, die der Definition der doppelten Wesentlichkeit entsprechen; sie sind zu den jeweiligen Berichtskapiteln verlinkt.

Wesentliche Themen in unserer Wertschöpfungskette

Die folgende Tabelle zeigt, wo die wesentlichen Themen in der Wertschöpfungskette zum Tragen kommen: vorgelagert in unserer Lieferkette, bei Aktivitäten innerhalb unserer Unternehmensbereiche oder nachgelagert bei Kunden und Patienten. Außerdem listen wir auf, für welche unserer externen Stakeholder-Gruppen diese Themen wichtig sind.

 

Materialitätsanalyse (Graphic)

Aktivitäten von Merck
Vorgelagerte Aktivitäten
Healthcare
Life Science
Performance Materials
Nachgelagerte Aktivitäten

Produktsicherheit und -qualität

Sicherheit chemischer Produkte
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Kunden, Merck-Familie, NGOs, Vertriebs- und Geschäftspartner

Patientensicherheit
0
X
0
0
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Gesundheitssysteme, Merck-Familie, NGOs, Patienten

Produktbezogene Kriminalität
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Gesundheitssysteme, Kunden, Merck-Familie, NGOs, Patienten, Verbände und Politik, Vertriebs- und Geschäftspartner

Transport- und Lagersicherheit
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Behörden, Gemeinden, Kunden, Lieferanten, Vertriebs- und Geschäftspartner

Ethisches Verhalten

Bioethik
0
X
X
0
X

Wesentlich für:

Behörden, Kunden, Medien, NGOs, Verbände und Politik, Wissenschaftler

Klinische Studien
X
X
0
0
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Lieferanten, Medien, Merck-Familie, NGOs, Patienten, Verbände und Politik, Wissenschaftler

Tierschutz
X
X
X
X
0

Wesentlich für:

Behörden, Lieferanten, Medien, NGOs, Wissenschaftler

Gute Geschäftspraxis

Compliance
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Gesundheitssysteme, Lieferanten, Merck-Familie, Mitarbeiter, NGOs, Vertriebs- und Geschäftspartner, Wettbewerber

Verantwortungs­­volles Marketing
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Gesundheitssysteme, Kunden, Medien, Patienten, Verbände und Politik, Vertriebs- und Geschäftspartner

Gesellschaftliches Engagement
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Gemeinden, Medien, Merck-Familie, Mitarbeiter, NGOs

Interaktionen im Gesundheitswesen
0
X
0
0
X

Wesentlich für:

Behörden, Gesundheitssysteme, NGOs, Patienten, Verbände und Politik

Unternehmens­führung
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Arbeitnehmervertreter, Behörden, Kunden, Lieferanten, Merck-Familie, Mitarbeiter, Vertriebs- und Geschäftspartner

Datensicherheit
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Patienten, Vertriebs- und Geschäftspartner

Gesundheit für alle

Zugang zu Gesundheit
0
X
X
0
X

Wesentlich für:

Gesundheitssysteme, Medien, NGOs, Patienten, Vertriebs- und Geschäftspartner

Arzneimittelpreise
0
X
0
0
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Gesundheitssysteme, Medien, Merck-Familie, NGOs, Patienten, Vertriebs- und Geschäftspartner

Gesundheits­bewusstsein
0
X
0
0
X

Wesentlich für:

Gemeinden, Gesundheitssysteme, Medien, NGOs, Patienten, Vertriebs- und Geschäftspartner, Wettbewerber

Standards in der Lieferkette

Standards in der Lieferkette
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Kunden, Lieferanten, Medien, Merck-Familie, NGOs, Verbände und Politik, Wettbewerber

Menschenrechte

Menschenrechte
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Gemeinden, Kunden, Lieferanten, Medien, Mitarbeiter, NGOs, Verbände und Politik

Nachhaltige Produkte

Nachhaltiges Produktdesign
0
0
X
X
X

Wesentlich für:

Kunden, Wissenschaftler

Attraktiver Arbeitgeber

Vielfalt
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Medien, Merck-Familie, Mitarbeiter

Mitarbeiter­gewinnung und -bindung
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Aktionäre, Arbeitnehmervertreter, Merck-Familie, Mitarbeiter, Wettbewerber

Mitarbeiter­entwicklung
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Mitarbeiter

Gute Führung
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Mitarbeiter

Mitarbeiter einbeziehen
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Mitarbeiter

Sicherheit und Gesundheit
X
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Behörden, Mitarbeiter

Arbeiten 4.0
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Arbeitnehmervertreter, Mitarbeiter

Technologie

Innovation und F&E
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Aktionäre, Gesundheitssysteme, Kunden, Merck-Familie, Patienten, Wissenschaftler

Digitalisierung
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Kunden, Patienten, Vertriebs- und Geschäftspartner, Wissenschaftler

Ressourceneffizienz

Abfall und Recycling
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Behörden, Gemeinden, Kunden, NGOs

Wasser­management
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Behörden, Gemeinden, NGOs

Umweltschutz

Energieeffizienz und erneuerbare Energien
0
X
X
X
X

Wesentlich für:

Kunden, NGOs, Verbände und Politik

Treibhausgas­emissionen
X
X
X
X
X

Wesentlich für:

Behörden, Kunden, Lieferanten, Medien, NGOs, Verbände und Politik

Prozess- und Anlagensicherheit
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Aktionäre, Behörden, Medien, Merck-Familie, Mitarbeiter

0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Behörden, NGOs, Verbände und Politik

Emissionen
0
X
X
X
0

Wesentlich für:

Behörden, NGOs, Verbände und Politik

Stakeholder
Als Stakeholder bezeichnet man Personen oder Organisationen, die ein Interesse und/oder einen berechtigten Anspruch an einem Unternehmen haben. Zu den Stakeholdern gehören beispielsweise Mitarbeiter, Geschäftspartner, Nachbarn von Standorten oder Aktionäre.
Treibhausgase
Treibhausgase sind Gase in der Atmosphäre, die zur globalen Erwärmung beitragen. Man unterscheidet zwischen natürlich vorkommenden Treibhausgasen und Treibhausgasen, die durch Menschen verursacht werden (zum Beispiel CO2-Emissionen durch die Verbrennung fossiler Energieträger).
Biodiversität
Biodiversität beschreibt die Vielfalt an Ökosystemen, Lebensräumen und Landschaften auf der Erde, die Artenvielfalt und die genetische Vielfalt innerhalb einer biologischen Art oder Population.

Tags