Verwendung von Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit dauerhaft zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite besuchen, stimmen Sie dieser Tatsache automatisch zu. Sie können die Einstellungen der Cookies verändern oder gerne mehr über diese erfahren in unserer Cookie Policy. Cookie Einstellungen

TAG übersicht

Ergebnisse

Soziale Standards

GRI-Standards und Angabe

 

Kommentar

 

Verweis

GRI 401: BESCHÄFTIGUNG 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Karriere bei uns
Fairness und Dialog
Work-Life-Balance
Menschenrechte

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

401-1

 

Neu eingestellte Angestellte und Angestelltenfluktuation

 

 

 

Kennzahlen: Mitarbeiter

401-2

 

Betriebliche Leistungen, die nur vollzeitbeschäftigten Angestellten, nicht aber Zeitarbeitnehmern oder teilzeitbeschäftigten Angestellten angeboten werden

 

Teilzeitbeschäftigte erhalten den gleichen Anspruch auf betriebliche Leistungen wie Vollzeitbeschäftigte. Mitarbeiter mit befristeten Arbeitsverträgen haben nicht auf alle betrieblichen Leistungen Anspruch; so steht ihnen beispielsweise keine Firmenpension zu.

 

Karriere bei uns

401-3

 

Elternzeit

 

 

 

Work-Life-Balance
Kennzahlen: Mitarbeiter

GRI 402: ARBEITNEHMER-ARBEITGEBER-VERHÄLTNIS 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

402-1

 

Mindestmitteilungsfrist für betriebliche Veränderungen

 

Die Regelungen zu Mitteilungsfristen sind weltweit unterschiedlich. Wir halten die geltenden Regeln auf lokaler Ebene ein. Die Erfassung der Mitteilungsfristen auf Konzernebene ist für uns nicht relevant.

 

 

GRI 403: ARBEITSSICHERHEIT UND GESUNDHEITSSCHUTZ 2018

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

Die Angaben unter GRI 403 beziehen sich auf unsere Mitarbeiter sowie weisungsgebundenes Personal. Personal von Fremdfirmen ist nicht mit eingeschlossen.

 

Sicherheit und Gesundheit
Transport- und Lagersicherheit

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

403-1

 

Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit

403-2

 

Gefahrenidentifizierung, Risikobewertung und Untersuchung von Vorfällen

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit
Prozess- und Anlagensicherheit

403-3

 

Arbeitsmedizinische Dienste

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit

403-4

 

Mitarbeiterbeteiligung, Konsultation und Kommunikation zu
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

 

In Deutschland sind Arbeitsschutzausschüsse gesetzlich vorgeschrieben. Daher werden alle Mitarbeiter der Merck KGaA über Arbeitsschutzausschüsse vertreten, die auf Standortebene tätig sind. Dies sind rund 15 % der Gesamtbelegschaft. An den meisten Standorten außerhalb Deutschlands sind Arbeitnehmer in Arbeitssicherheitsgremien vertreten. Die Organisation liegt in der Verantwortung der Standorte. Gesundheits- und Sicherheitsthemen regelt unternehmensweit die EHS-Policy. Die organisatorische Umsetzung der Policy obliegt den Standorten und den dort geltenden rechtlichen Vorgaben. Für die Merck KGaA (rund 15 % der Beschäftigten) gibt es Betriebsvereinbarungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheit.

 

Sicherheit und Gesundheit

403-5

 

Mitarbeiterschulungen zum Thema Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit
Transport- und Lagersicherheit
Prozess- und Anlagensicherheit

403-6

 

Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit

403-7

 

Vermeidung und Abmilderung von direkt mit Geschäftsbeziehungen verbundenen Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit
Transport- und Lagersicherheit
Menschenrechte
Prozess- und Anlagensicherheit

403-8

 

Mitarbeiter, die von einem Managementsystem für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz abgedeckt sind

 

 

 

Sicherheit und Gesundheit

403-9

 

Arbeitsbedingte Verletzungen

 

Wir haben die Lost Time Injury Rate (LTIR) als aussagekräftige Steuerungskennzahl in unserem Konzern definiert.

 

Sicherheit und Gesundheit
Prozess- und Anlagensicherheit
Kennzahlen: Mitarbeiter

403-10

 

Arbeitsbedingte Erkrankungen

 

Im Berichtszeitraum wurden keine Todesfälle durch arbeitsbedingte, anerkannte Erkrankungen an Merck gemeldet. Hinsichtlich der Arten arbeitsbedingter Erkrankungen erfassen wir keine quantitativen Daten auf Konzernebene. An unseren Standorten werden je nach Notwendigkeit Daten zum Auftreten von Berufskrankheiten gesammelt.

 

Sicherheit und Gesundheit
Prozess- und Anlagensicherheit
Kennzahlen: Mitarbeiter

GRI 404: AUS- UND WEITERBILDUNG 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Gute Führung
Karriere bei uns
Vielfalt und Inklusion

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

404-1

 

Durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Jahr und Angestellten

 

Wir erfassen die durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter nicht, da sie für uns keine Aussage über Qualität oder Erfolg der Maßnahmen beinhaltet.

 

 

404-2

 

Programme zur Verbesserung der Kompetenzen der Angestellten und zur Übergangshilfe

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Menschenrechte
Produktbezogene Kriminalität
Transport- und Lagersicherheit
Gute Führung
Karriere bei uns
Fairness und Dialog
Vielfalt und Inklusion
Work-Life-Balance
Betrieblicher Umweltschutz
Prozess- und Anlagensicherheit

404-3

 

Prozentsatz der Angestellten, die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und ihrer beruflichen Entwicklung erhalten

 

 

 

Karriere bei uns
Kennzahlen: Mitarbeiter

GRI 405: DIVERSITÄT UND CHANCENGLEICHHEIT 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Vielfalt und Inklusion
Fairness und Dialog
Ziele des Aufsichtsrats für seine Zusammensetzung

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

405-1

 

Diversität in Kontrollorganen und unter Angestellten

 

 

 

Vielfalt und Inklusion
Kennzahlen: Mitarbeiter
Geschäftsleitung
Aufsichtsrat
Ziele des Aufsichtsrats für seine Zusammensetzung

405-2

 

Verhältnis des Grundgehalts und der Vergütung von Frauen zum Grundgehalt und zur Vergütung von Männern

 

Wir treffen keine Aussage über das Verhältnis des Grundgehalts und der Vergütung von Frauen gegenüber Männern, da unsere Vergütungssysteme und -prozesse nicht zwischen Frauen und Männern unterscheiden. Die Gehälter in unserem Unternehmen sind an die Stellenbeschreibungen geknüpft und basieren auf einem konzernweit einheitlichen Stellenkatalog. In diesem Stellenkatalog gibt es feste Gehaltsbänder und Entgelttabellen, die für Männer und Frauen identisch sind. Variable Gehaltsbestandteile, die wir im Rahmen unserer leistungsorientierten Vergütung zahlen, basieren auf vereinbarten und erreichten Zielen. Diesen Prozess steuert das Performance Management.

 

Karriere bei uns

GRI 406: DISKRIMINIERUNGSFREIHEIT 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Vielfalt und Inklusion
Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

406-1

 

Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen

 

 

 

Vielfalt und Inklusion
Kennzahlen: Geschäftsethik

GRI 407: VEREINIGUNGSFREIHEIT UND TARIFVERHANDLUNGEN 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Menschenrechte
Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

407-1

 

Betriebsstätten und Lieferanten, bei denen das Recht auf Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlungen bedroht sein könnte

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Menschenrechte

GRI 408: KINDERARBEIT 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Glimmer-Lieferkette
Menschenrechte
Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

408-1

 

Betriebsstätten und Lieferanten mit einem erheblichen Risiko für Vorfälle von Kinderarbeit

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Glimmer-Lieferkette
Menschenrechte

GRI 409: ZWANGS- ODER PFLICHTARBEIT 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Menschenrechte
Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

409-1

 

Betriebsstätten und Lieferanten mit einem erheblichen Risiko für Vorfälle von Zwangs- oder Pflichtarbeit

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Menschenrechte

GRI 410: SICHERHEITSPRAKTIKEN 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Menschenrechte

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

410-1

 

Sicherheitspersonal, das in Menschenrechtspolitik und -verfahren geschult wurde

 

Aktuell sind wir dabei, unsere Prozesse für Sicherheitsrisikobewertungen als Teil unseres Security-Governance-Frameworks zu formalisieren. In Zukunft werden wir noch stärker Menschenrechtsaspekte in sicherheitsrelevante Prozesse, wie etwa Trainings für Sicherheitspersonal, integrieren.

 

 

GRI 412: PRÜFUNG AUF EINHALTUNG DER MENSCHENRECHTE 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Menschenrechte
Fairness und Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

412-1

 

Betriebsstätten, an denen eine Prüfung auf die Einhaltung der Menschenrechte oder eine menschenrechtliche Folgenabschätzung durchgeführt wurde

 

 

 

Menschenrechte
Kennzahlen: Geschäftsethik

412-2

 

Schulungen für Angestellte zu Menschenrechtspolitik und -verfahren

 

 

 

Menschenrechte

412-3

 

Erhebliche Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechts­klauseln enthalten oder auf Menschenrechtsaspekte geprüft wurden

 

 

 

Menschenrechte

GRI 414: SOZIALE BEWERTUNG DER LIEFERANTEN 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Glimmer-Lieferkette
Menschenrechte

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

414-1

 

Neue Lieferanten, die anhand von sozialen Kriterien überprüft wurden

 

 

 

Standards in der Lieferkette

414-2

 

Negative soziale Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen

 

 

 

Standards in der Lieferkette
Glimmer-Lieferkette

GRI 415: POLITISCHE EINFLUSSNAHME 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Stakeholder-Dialog

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

415-1

 

Parteispenden

 

 

 

Stakeholder-Dialog

GRI 416: KUNDENGESUNDHEIT UND -SICHERHEIT 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Klinische Studien
Patientensicherheit
Produktbezogene Kriminalität
Sicherheit chemischer Produkte
Nachhaltiges Produktdesign
Risiko- und Chancenbericht

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

416-1

 

Beurteilung der Auswirkungen verschiedener Produkt- und Dienstleistungskategorien auf die Gesundheit und Sicherheit

 

 

 

Sicherheit chemischer Produkte

416-2

 

Verstöße im Zusammenhang mit den Auswirkungen von Produkten und Dienstleistungen auf die Gesundheit und Sicherheit

 

Über Risiken aus Rechtsstreitigkeiten und -verfahren, sofern diese vorliegen, berichten wir im Risiko- und Chancenbericht.

 

Klinische Studien
Sicherheit chemischer Produkte
Risiko- und Chancenbericht

GRI 417: MARKETING UND KENNZEICHNUNG 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Compliance-Management
Verantwortungsvolle Interaktionen im Gesundheitswesen
Patientensicherheit
Sicherheit chemischer Produkte

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

417-1

 

Anforderungen für die Produkt- und Dienstleistungsinformationen und Kennzeichnung

 

Alle Arzneimittel unterliegen Meldepflichten, denen wir nachkommen. Im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen stellen wir unseren Kunden leicht zugängliche und sachgerechte Informationen über die sichere Handhabung und Verwendung unserer chemischen Produkte zur Verfügung. Über die jeweiligen Pflichten berichten wir in den entsprechenden Kapiteln.

 

Patientensicherheit
Sicherheit chemischer Produkte

417-2

 

Verstöße im Zusammenhang mit den Produkt- und Dienstleistungs­informationen und der Kennzeichnung

 

 

 

Patientensicherheit
Sicherheit chemischer Produkte
Risiko- und Chancenbericht

417-3

 

Verstöße im Zusammenhang mit Marketing und Kommunikation

 

Wir berichten über Risiken aus Rechtstreitigkeiten und -verfahren, sofern diese vorliegen, im Risiko- und Chancenbericht des Geschäftsberichts.

 

Risiko- und Chancenbericht

GRI 418: SCHUTZ DER KUNDENDATEN 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Datenschutz
Klinische Studien

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

418-1

 

Begründete Beschwerden in Bezug auf die Verletzung des Schutzes
und den Verlust von Kundendaten

 

 

 

Datenschutz
Klinische Studien
Kennzahlen: Geschäftsethik

GRI 419: SOZIOÖKONOMISCHE COMPLIANCE 2016

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Compliance-Management
Risiko- und Chancenbericht

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

419-1

 

Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften im sozialen und wirtschaftlichen Bereich

 

Im Risiko- und Chancenbericht des Geschäftsberichts berichten wir gegebenenfalls über Risiken aus Rechtsstreitigkeiten.

 

Risiko- und Chancenbericht

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche wesentliche Themen

ETHISCHES VERHALTEN (Bioethik, Klinische Studien, Tierschutz)

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Tierschutz
Bioethik
Klinische Studien

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

GESUNDHEIT FÜR ALLE (Zugang zu Gesundheit, Arzneimittelpreise, Gesundheitsbewusstsein)

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Globale Strategie
Fokusprogramme
Offener Innovationsaustausch
Arzneimittellieferkette
Arzneimittelpreise
Gesundheitsbewusstsein

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

PRODUKTBEZOGENE KRIMINALITÄT

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Produktbezogene Kriminalität

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

GESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Gesellschaftliches Engagement

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes

 

 

 

ARBEITEN 4.0

103-1

 

Erläuterung der wesentlichen Themen und ihrer Abgrenzungen

 

 

 

Gute Führung
Karriere bei uns

103-2

 

Der Managementansatz und seine Bestandteile

 

 

 

103-3

 

Beurteilung des Managementansatzes