Weitere Berichte

Life Science

Life Science

Kennzahlen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderung

in Mio. €

 

2022

 

2021

 

in Mio. €

 

in %

Umsatzerlöse

 

10.380

 

8.992

 

1.389

 

15,4 %

Operatives Ergebnis (EBIT)2

 

2.808

 

2.480

 

328

 

13,2 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

27,1 %

 

27,6 %

 

 

 

 

EBITDA3

 

3.678

 

3.258

 

420

 

12,9 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

35,4 %

 

36,2 %

 

 

 

 

EBITDA pre2

 

3.760

 

3.287

 

473

 

14,4 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

36,2 %

 

36,6 %

 

 

 

 

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

3

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert; das EBITDA entspricht dem Operativen Ergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen.

Entwicklung der Umsatzerlöse sowie der Ertragslage

Im Geschäftsjahr 2022 erzielte Life Science ein organisches Umsatzwachstum von 8,2 %. Unter Berücksichtigung positiver Währungseffekte in Höhe von 6,4 % und eines Portfolioeffekts in Höhe von 0,8 % legten die Umsatzerlöse des Unternehmensbereichs gegenüber dem Vorjahr um 15,4 % zu. Alle drei Geschäftseinheiten trugen zum organischen Wachstum bei. Den größten Beitrag hierzu leistete Process Solutions, gefolgt von Science & Lab Solutions und Life Science Services. Insgesamt erhöhten sich die Umsatzerlöse von Life Science auf 10.380 Mio. € (Vorjahr: 8.992 Mio. €).

Die erzielten Umsatzerlöse in den einzelnen Quartalen im Vergleich zum Vorjahr und die jeweiligen organischen Wachstumsraten sind in der nachfolgenden Übersicht dargestellt:

Life Science

Umsatzerlöse1 und organisches Wachstum2 nach Quartalen3
in Mio. €/organisches Wachstum in %

Life Science – Umsatzerlöse und organisches Wachstum nach Quartalen (Balkendiagramm)
1 Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.
2 Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.
3 Quartalsaufteilung ungeprüft.
Life Science

Umsatzentwicklung nach Geschäftseinheiten1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

2022

 

Anteil

 

Organi­sches Wachstum2

 

Währungs­effekte

 

Akquisi­tionen/
Veräuße­rungen

 

Gesamt­verände­rung

 

2021

 

Anteil

Science & Lab Solutions

 

4.898

 

47 %

 

6,2 %

 

6,0 %

 

 

12,2 %

 

4.367

 

48 %

Process Solutions

 

4.526

 

44 %

 

10,9 %

 

6,6 %

 

 

17,5 %

 

3.853

 

43 %

Life Science Services

 

956

 

9 %

 

6,1 %

 

8,0 %

 

9,8 %

 

23,9 %

 

772

 

9 %

Life Science

 

10.380

 

100 %

 

8,2 %

 

6,4 %

 

0,8 %

 

15,4 %

 

8.992

 

100 %

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund der zum 1. April 2022 vollzogenen Reorganisation des Unternehmensbereichs Life Science sowie aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science and Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

Die Geschäftseinheit Science & Lab Solutions mit ihrem Angebot an Produkten und Dienstleistungen zur Unterstützung von Forschungsaktivitäten in pharmazeutischen, biotechnologischen und akademischen Forschungseinrichtungen, Forschenden sowie wissenschaftlichen und gewerblichen Laboren verzeichnete im Geschäftsjahr 2022 ein organisches Umsatzplus von 6,2 %. Dieses war hauptsächlich auf das Wachstum im Kerngeschäft zurückzuführen, während die pandemiebedingte Nachfrage rückläufig war. Unter Berücksichtigung positiver Währungseffekte in Höhe von 6,0 % beliefen sich die Umsatzerlöse auf 4.898 Mio. € (Vorjahr: 4.367 Mio. €). Dementsprechend betrug der Anteil von Science & Lab Solutions an den Umsatzerlösen des Unternehmensbereichs 47 % (Vorjahr: 48 %). Treiber des organischen Wachstums waren im Wesentlichen die Regionen Asien-Pazifik und Nordamerika.

Die Geschäftseinheit Process Solutions, die Produkte und Dienstleistungen für die Wertschöpfungskette der Arzneimittelherstellung anbietet, erzielte ein organisches Umsatzwachstum von 10,9 %. Während das pandemiebedingte Geschäft erwartungsgemäß rückläufig war, verzeichnete das Kerngeschäft eine robuste Entwicklung. Unter Berücksichtigung positiver Währungseffekte in Höhe von 6,6 % erhöhten sich die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2022 auf 4.526 Mio. € (Vorjahr: 3.853 Mio. €). Der prozentuale Anteil der Geschäftseinheit Process Solutions am Gesamtumsatz von Life Science belief sich auf 44 % (Vorjahr: 43 %). Getragen wurde das organische Umsatzwachstum von Process Solutions größtenteils von den Regionen Europa und Nordamerika.

Auf die Geschäftseinheit Life Science Services mit ihrem vollständig integrierten Serviceangebot für Auftragsentwicklung und -herstellung (CDMO) sowie Prüfdienstleistungen entfiel ein Anteil von 9 % an den Umsatzerlösen von Life Science (Vorjahr: 9 %). Life Science Services verzeichnete im Geschäftsjahr 2022 ein organisches Umsatzwachstum von 6,1 %, das sowohl auf Covid-19-bedingte Umsätze als auch auf das Kerngeschäft zurückzuführen war. Einschließlich vorteilhafter Währungseffekte in Höhe von 8,0 % und eines positiven Portfolioeffekts in Höhe von 9,8 % aus der Akquisition von Exelead Inc., USA, wurden Umsatzerlöse in Höhe von 956 Mio. € (Vorjahr: 772 Mio. €) erzielt. Das organische Umsatzwachstum von Life Science Services entfiel hauptsächlich auf die Regionen Nordamerika und Asien-Pazifik.

Regional entwickelten sich die Umsatzerlöse des Unternehmensbereichs wie folgt:

Life Science

Umsatzentwicklung nach Regionen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

2022

 

Anteil

 

Organi­sches Wachstum2

 

Währungs­effekte

 

Akquisi­tionen/
Veräuße­rungen

 

Gesamt­verände­rung

 

2021

 

Anteil

Europa

 

3.445

 

33 %

 

7,9 %

 

1,1 %

 

0,7 %

 

9,8 %

 

3.139

 

35 %

Nordamerika

 

3.931

 

38 %

 

8,4 %

 

13,3 %

 

1,6 %

 

23,3 %

 

3.189

 

36 %

Asien-Pazifik (APAC)

 

2.536

 

25 %

 

7,0 %

 

3,9 %

 

 

10,9 %

 

2.286

 

25 %

Lateinamerika

 

353

 

3 %

 

16,8 %

 

9,0 %

 

1,1 %

 

26,9 %

 

278

 

3 %

Mittlerer Osten und Afrika (MEA)

 

116

 

1 %

 

13,9 %

 

2,0 %

 

 

15,9 %

 

100

 

1 %

Life Science

 

10.380

 

100 %

 

8,2 %

 

6,4 %

 

0,8 %

 

15,4 %

 

8.992

 

100 %

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

Die nachfolgende Tabelle stellt die Zusammensetzung des EBITDA pre des Geschäftsjahrs 2022 im Vergleich zum Vorjahr dar. Hierbei wurden die Zahlen gemäß IFRS um die in den jeweiligen Funktionskosten enthaltenen Anpassungen bereinigt.

Life Science

Überleitung EBITDA pre1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022

 

2021

 

Veränderung

in Mio. €

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre2

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre2

 

Pre2

Umsatzerlöse

 

10.380

 

 

10.380

 

8.992

 

 

8.992

 

15,4 %

Umsatzkosten

 

-4.280

 

7

 

-4.273

 

-3.578

 

4

 

-3.574

 

19,6 %

Bruttoergebnis

 

6.100

 

7

 

6.107

 

5.414

 

4

 

5.418

 

12,7 %

Marketing- und Vertriebskosten

 

-2.400

 

16

 

-2.384

 

-2.119

 

5

 

-2.114

 

12,8 %

Verwaltungskosten

 

-400

 

22

 

-377

 

-352

 

22

 

-331

 

14,1 %

Forschungs- und Entwicklungskosten

 

-399

 

 

-399

 

-351

 

1

 

-349

 

14,3 %

Wertminderungen und Wertaufholungen von finanziellen Vermögenswerten (netto)

 

-9

 

 

-9

 

-3

 

 

-3

 

>100,0 %

Sonstige betriebliche Aufwendungen und Erträge

 

-85

 

61

 

-24

 

-109

 

7

 

-102

 

-76,4 %

Operatives Ergebnis (EBIT)2

 

2.808

 

 

 

 

 

2.480

 

 

 

 

 

 

Abschreibungen/Wertminderungen/Wertaufholungen

 

870

 

-24

 

845

 

778

 

-11

 

767

 

10,2 %

EBITDA3

 

3.678

 

 

 

 

 

3.258

 

 

 

 

 

 

Restrukturierungsaufwendungen

 

41

 

-41

 

 

26

 

-26

 

 

 

Integrationsaufwendungen/IT-Aufwendungen

 

24

 

-24

 

 

21

 

-21

 

 

 

Gewinne (-)/Verluste (+) aus abgegangenen Geschäften

 

 

 

 

 

 

 

 

Akquisitionsbezogene Anpassungen

 

18

 

-18

 

 

-18

 

18

 

 

 

Sonstige Anpassungen

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA pre2

 

3.760

 

 

3.760

 

3.287

 

 

3.287

 

14,4 %

Davon: Organisches Wachstum2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

9,7 %

Davon: Währungseffekte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5,0 %

Davon: Akquisitionen/Veräußerungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-0,4 %

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

3

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert; das EBITDA entspricht dem Operativen Ergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen.

Das um Anpassungen bereinigte Bruttoergebnis stieg um 12,7 % auf 6.107 Mio. € (Vorjahr: 5.418 Mio. €). Den größten Beitrag zu diesem starken Umsatzplus leistete das Kerngeschäft, während der Umsatz im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie zurückging. Die um Anpassungen bereinigten Marketing- und Vertriebskosten erhöhten sich bedingt durch höhere Logistik- und Personalkosten um 12,8 % auf 2.384 Mio. € (Vorjahr: 2.114 Mio. €). Bei den um Anpassungen bereinigten Verwaltungskosten war ein Anstieg von 14,1 % auf 377 Mio. € (Vorjahr: 331 Mio. €) aufgrund zusätzlicher Ausgaben zur Unterstützung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und organischen Transformation zu verzeichnen. Die um Anpassungen bereinigten Forschungs- und Entwicklungskosten stiegen um 14,3 % auf 399 Mio. € (Vorjahr: 349 Mio. €). Haupttreiber hierfür waren unsere Kernwachstumsbereiche. Neben einer organischen Entwicklung trugen auch unvorteilhafte Währungseffekte zur Kostenentwicklung im Vergleich zum Vorjahr bei. Das um Anpassungen und Abschreibungen bereinigte EBITDA pre erhöhte sich um 14,4 % auf 3.760 Mio. € (Vorjahr: 3.287 Mio. €). Das EBITDA pre verzeichnete im Geschäftsjahr 2022 ein organisches Wachstum von 9,7 %.

Die Entwicklung des EBITDA pre in den einzelnen Quartalen im Vergleich zum Vorjahr ist in der nachfolgenden Übersicht dargestellt:

Life Science

EBITDA pre1, 2 und Veränderung nach Quartalen3
in Mio. €/Veränderung in %

Life Science – EBITDA pre und Veränderung nach Quartalen (Balkendiagramm)
1 Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.
2 Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.
3 Quartalsaufteilung ungeprüft.

Diese Seite teilen: