Weitere Berichte

Electronics

Electronics

Kennzahlen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderung

in Mio. €

 

2022

 

2021

 

in Mio. €

 

in %

Umsatzerlöse

 

4.013

 

3.606

 

407

 

11,3 %

Operatives Ergebnis (EBIT)2

 

572

 

508

 

64

 

12,6 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

14,3 %

 

14,1 %

 

 

 

 

EBITDA3

 

1.138

 

1.070

 

68

 

6,3 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

28,3 %

 

29,7 %

 

 

 

 

EBITDA pre2

 

1.192

 

1.128

 

64

 

5,7 %

Marge (in % der Umsatzerlöse)2

 

29,7 %

 

31,3 %

 

 

 

 

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

3

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert; das EBITDA entspricht dem Operativen Ergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen.

Entwicklung der Umsatzerlöse sowie der Ertragslage

Die Umsatzerlöse des Unternehmensbereichs Electronics stiegen im Geschäftsjahr 2022 um 11,3 % auf 4.013 Mio. € (Vorjahr: 3.606 Mio. €). Das starke Wachstum der Geschäftseinheit Semiconductor Solutions konnte die Marktschwäche bei Display Solutions ausgleichen und führte insgesamt zu einem organischen Umsatzanstieg des Unternehmensbereichs von 3,7 %. Hinzu kamen positive Währungseffekte von 7,6 %.

Die erzielten Umsatzerlöse in den einzelnen Quartalen und die jeweiligen organischen Wachstumsraten im Berichtsjahr 2022 sind in der nachfolgenden Übersicht dargestellt:

Electronics

Umsatzerlöse1 und organisches Wachstum2 nach Quartalen3
in Mio. €/organisches Wachstum in %

Electronics – Umsatzerlöse und organisches Wachstum nach Quartalen (Balkendiagramm)
1 Vorjahreswerte angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.
2 Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.
3 Quartalsaufteilung ungeprüft.
Electronics

Umsatzentwicklung nach Geschäftseinheiten1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

2022

 

Anteil

 

Organi­sches Wachstum2

 

Währungs­effekte

 

Akquisi­tionen/
Veräuße­rungen

 

Gesamt­verände­rung

 

2021

 

Anteil

Semiconductor Solutions

 

2.674

 

67 %

 

15,4 %

 

9,0 %

 

 

24,4 %

 

2.150

 

60 %

Display Solutions

 

900

 

22 %

 

-20,1 %

 

6,1 %

 

 

-14,0 %

 

1.046

 

29 %

Surface Solutions

 

439

 

11 %

 

3,2 %

 

3,9 %

 

 

7,1 %

 

410

 

11 %

Electronics

 

4.013

 

100 %

 

3,7 %

 

7,6 %

 

 

11,3 %

 

3.606

 

100 %

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics sowie Anpassungen innerhalb des Unternehmensbereichs Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

Die Umsatzerlöse von Semiconductor Solutions stiegen um insgesamt 24,4 % auf 2.674 Mio. € (Vorjahr: 2.150 Mio. €). Die Geschäftseinheit Semiconductor Solutions, die sich aus den beiden Geschäften Semiconductor Materials und Delivery Systems & Services zusammensetzt, trug im Geschäftsjahr 2022 67 % zu den Umsatzerlösen des Unternehmensbereichs Electronics bei (Vorjahr: 60 %). Semiconductor Materials konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung innovativer materialbasierter Lösungen für die Halbleiterindustrie, während sich Delivery Systems & Services auf die Entwicklung, den Vertrieb und Betrieb von Zuführsystemen für Materialien der Halbleiterhersteller fokussiert. Semiconductor Solutions steigerte seine Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2022 organisch um 15,4 %. Das Wachstum basierte auf der starken Nachfrage sowohl bei Semiconductor Materials als auch Delivery Systems & Services sowie Preissteigerungen zum Ausgleich der Inflation. Zudem trugen positive Währungseffekte in Höhe von 9,0 % zum Umsatzanstieg bei.

Die Umsatzerlöse der Geschäftseinheit Display Solutions, im Wesentlichen bestehend aus dem Geschäft mit Flüssigkristallen, Fotolacken für Displayanwendungen sowie OLED-Materialien, gingen um -14,0 % auf 900 Mio. € zurück (Vorjahr: 1.046 Mio. €). Display Solutions verzeichnete einen organischen Rückgang von  -20,1 %. Ausschlaggebend dafür war eine schwächere Nachfrage auf den Endmärkten und die daraus resultierende geringere Produktionsauslastung bei wichtigen Kunden im Flüssigkristall- und OLED-Geschäft. Positive Währungseffekte wirkten sich in Höhe von 6,1 % auf die Umsatzerlöse aus.

Die Umsatzerlöse der Geschäftseinheit Surface Solutions stiegen um 7,1 % auf 439 Mio. € (Vorjahr: 410 Mio. €). Organisch legten die Umsätze der Geschäftseinheit um 3,2 % zu. Das Wachstum resultierte aus Preiserhöhungen zum Ausgleich der Inflation sowie einer höheren Nachfrage nach Kosmetikwirkstoffen. Hinzu kamen positive Währungseffekte in Höhe von 3,9 %.

Regional entwickelten sich die Umsatzerlöse des Unternehmensbereichs Electronics wie folgt:

Electronics

Umsatzentwicklung nach Regionen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio. €

 

2022

 

Anteil

 

Organi­sches Wachstum2

 

Währungs­effekte

 

Akquisi­tionen/
Veräuße­rungen

 

Gesamt­verände­rung

 

2021

 

Anteil

Europa

 

371

 

9 %

 

33,6 %

 

4,3 %

 

 

37,9 %

 

269

 

7 %

Nordamerika

 

649

 

16 %

 

7,9 %

 

13,4 %

 

 

21,3 %

 

535

 

15 %

Asien-Pazifik (APAC)

 

2.901

 

72 %

 

-0,6 %

 

6,7 %

 

 

6,0 %

 

2.736

 

76 %

Lateinamerika

 

40

 

1 %

 

22,0 %

 

14,0 %

 

 

36,0 %

 

30

 

1 %

Mittlerer Osten und Afrika (MEA)

 

53

 

2 %

 

34,9 %

 

10,2 %

 

 

45,1 %

 

36

 

1 %

Electronics

 

4.013

 

100 %

 

3,7 %

 

7,6 %

 

 

11,3 %

 

3.606

 

100 %

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

Die nachfolgende Tabelle stellt die Zusammensetzung des EBITDA pre des Geschäftsjahrs 2022 im Vergleich zum Vorjahr dar. Hierbei wurden die Zahlen gemäß IFRS um die in den jeweiligen Funktionskosten enthaltenen Anpassungen bereinigt.

Electronics

Überleitung EBITDA pre1,2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022

 

2021

 

Verände­rung

in Mio. €

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre2

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre2

 

Pre2

Umsatzerlöse

 

4.013

 

 

4.013

 

3.606

 

 

3.606

 

11,3 %

Umsatzkosten

 

-2.314

 

21

 

-2.292

 

-2.059

 

23

 

-2.036

 

12,6 %

Bruttoergebnis

 

1.700

 

21

 

1.721

 

1.547

 

23

 

1.570

 

9,6 %

Marketing- und Vertriebskosten

 

-662

 

3

 

-659

 

-573

 

5

 

-569

 

16,0 %

Verwaltungskosten

 

-128

 

8

 

-120

 

-138

 

16

 

-122

 

-2,2 %

Forschungs- und Entwicklungskosten

 

-308

 

2

 

-306

 

-278

 

1

 

-277

 

10,8 %

Wertminderungen und Wertaufholungen von finanziellen Vermögenswerten (netto)

 

 

 

 

-1

 

 

-1

 

-61,8 %

Sonstige betriebliche Aufwendungen und Erträge

 

-28

 

40

 

12

 

-49

 

46

 

-3

 

>100,0 %

Operatives Ergebnis (EBIT)2

 

572

 

 

 

 

 

508

 

 

 

 

 

 

Abschreibungen/Wertminderungen/Wertaufholungen

 

565

 

-20

 

545

 

561

 

-33

 

528

 

3,1 %

EBITDA3

 

1.138

 

 

 

 

 

1.070

 

 

 

 

 

 

Restrukturierungsaufwendungen

 

31

 

-31

 

 

26

 

-26

 

 

 

Integrationsaufwendungen/IT-Aufwendungen

 

13

 

-13

 

 

32

 

-32

 

 

 

Gewinne (-)/Verluste (+) aus abgegangenen Geschäften

 

 

 

 

 

 

 

 

Akquisitionsbezogene Anpassungen

 

11

 

-11

 

 

 

 

 

 

Sonstige Anpassungen

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA pre2

 

1.192

 

 

1.192

 

1.128

 

 

1.128

 

5,7 %

Davon: Organisches Wachstum2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-7,3 %

Davon: Währungseffekte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13,0 %

Davon: Akquisitionen/Veräußerungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.

2

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

3

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert; das EBITDA entspricht dem Operativen Ergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen.

Das um Anpassungen bereinigte Bruttoergebnis des Unternehmensbereichs Electronics stieg um 9,6 % auf 1.721 Mio. € (Vorjahr: 1.570 Mio. €), was in erster Linie auf den oben genannten Umsatzanstieg zurückzuführen war. Die um Anpassungen bereinigte Bruttomarge ging leicht auf 42,9 % zurück (Vorjahr: 43,5 %), da die oben genannten positiven Wechselkurseffekte und Preisanstiege nicht ausreichten, um die steigenden Materialkosten und andere inflationsbedingte Kostensteigerungen auszugleichen. Weiterer Druck auf das Bruttoergebnis und die Bruttomarge war auf den negativen Produktmix infolge eines vorübergehenden Umsatzverlusts bei margenstarken Flüssigkristallen zurückzuführen, während unsere Kunden die Auslastung ihrer Werke erheblich reduzierten. Die um Anpassungen bereinigten Marketing- und Vertriebskosten erhöhten sich bedingt durch globale Lieferengpässe und steigende Treibstoffkosten, die zu erheblich höheren Logistikkosten führten, um 16,0 %. Die um Anpassungen bereinigten Verwaltungskosten gingen leicht zurück. Die um Anpassungen bereinigten Forschungs- und Entwicklungskosten stiegen um 10,8 %, da wir weiter in unsere Innovationsfähigkeit und Produktpipeline investierten. Das EBITDA pre des Unternehmensbereichs Electronics verbesserte sich um 5,7 % auf 1.192 Mio. € (Vorjahr: 1.128 Mio. €). Der oben genannte Umsatzanstieg, einschließlich Preisanstiege, reichte nicht aus, um den Umsatzausfall bei Flüssigkristallen und den Inflationsdruck in der Produktion und bei den Logistikkosten auszugleichen, und führte zu einem organischen Rückgang des EBITDA pre von -7,3 %. Währungseffekte führten zu einer Erhöhung des EBITDA pre um 13,0 %. Im Ergebnis lag auch die EBITDA-pre-Marge mit 29,7 % unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 31,3 %).

Die Entwicklung des EBITDA pre in den einzelnen Quartalen im Vergleich zum Vorjahr ist in der nachfolgenden Übersicht dargestellt:

Electronics

EBITDA pre1, 2 und Veränderung nach Quartalen3
in Mio. €/Veränderung in %

Electronics – EBITDA pre und Veränderung nach Quartalen (Balkendiagramm)
1 Vorjahreswerte wurden angepasst aufgrund von Produkt-Reallokationen zwischen den Unternehmensbereichen Life Science und Electronics.
2 Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.
3 Quartalsaufteilung ungeprüft.

Diese Seite teilen: