Weitere Berichte

Steuerungs­kennzahlen für den Konzern und seine Geschäfte

Die drei Kennzahlen Umsatzerlöse, EBITDA pre und operativer Cash Flow (OCF) sind die bedeutsamsten Leistungsindikatoren für die Bewertung unserer Geschäftsentwicklung. Deshalb nehmen wir im Wirtschaftsbericht, im Risiko- und Chancenbericht und im Prognosebericht auf diese Steuerungskennzahlen Bezug. Aufgrund ihrer Bedeutung für den finanziellen Geschäftserfolg sind sie auch ein wesentlicher Bestandteil unseres Performance-Management-Systems.

Umsatzerlöse

Umsatzerlöse sind definiert als Erlöse aus Warenverkäufen, erbrachten Dienstleistungen an externe Kunden, Provisionserlöse sowie Ergebnisbeteiligungen aus Kollaborationen, abzüglich Umsatzsteuer und Erlösminderungen, zum Beispiel Rabatte oder Skonti. Umsatzerlöse sind der Hauptindikator für unser Geschäftswachstum und deshalb ein wichtiger Parameter zur externen wie auch internen Beurteilung des Geschäftserfolgs. Für das interne Performance Management wird zusätzlich die organische Umsatzveränderung im Vergleich zum operativen Plan herangezogen. Das organische Umsatzwachstum zeigt die prozentuale Veränderung der Umsatzerlöse zu einer Vergleichsperiode, bereinigt um Währungs- und Portfolioeffekte. Währungseffekte können durch Wechselkursfluktuationen zwischen der funktionalen Nicht-Euro-Währung einer konsolidierten Gesellschaft und der Berichtswährung Euro entstehen. Portfolioeffekte spiegeln hingegen Umsatzveränderungen wider, die durch Akquisitionen und Desinvestitionen von zu konsolidierenden Gesellschaften oder Geschäften bedingt sind.

Merck-Konzern

Umsatzerlöse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderung

in Mio. €

 

2022

 

2021

 

in Mio. €

 

in %

Umsatzerlöse

 

22.232

 

19.687

 

2.546

 

12,9 %

EBITDA pre

Das EBITDA pre ist die wichtigste interne und externe Bewertungskennzahl im Hinblick auf die laufende operative Tätigkeit. Um ein besseres Verständnis der zugrunde liegenden Entwicklung des operativen Geschäfts zu vermitteln, werden hier Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen sowie Anpassungen beim operativen Ergebnis nicht berücksichtigt. Diese Anpassungen beschränken sich auf folgende Kategorien: Integrationsaufwendungen, IT-Aufwendungen für ausgewählte Projekte, Restrukturierungsaufwendungen, Gewinne/Verluste aus abgegangenen Geschäften, Akquisitionsaufwendungen und sonstige Anpassungen. Die Klassifizierung bestimmter Erträge oder Aufwendungen als Anpassungen unterliegt klaren Regeln und einer strengen Governance auf Konzernebene. Im Rahmen des internen Performance Management ermöglicht das EBITDA pre, Effizienzsteigerungen in den Prozessen durchzuführen, ohne das Ergebnis des operativen Geschäfts durch notwendige Veränderungen oder Restrukturierungsaufwendungen zu schmälern. Nachfolgend wird die Zusammensetzung des EBITDA pre im Geschäftsjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr dargestellt. Hierbei wurden die Zahlen gemäß IFRS um die in den jeweiligen Funktionskosten enthaltenen Anpassungen bereinigt.

Merck-Konzern

Überleitung EBITDA pre1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2022

 

2021

 

Veränderung

in Mio. €

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre1

 

IFRS

 

Eliminierung Anpas­sungen

 

Pre1

 

Pre1

Umsatzerlöse

 

22.232

 

 

22.232

 

19.687

 

 

19.687

 

12,9 %

Umsatzkosten

 

-8.527

 

32

 

-8.496

 

-7.351

 

25

 

-7.326

 

16,0 %

Bruttoergebnis

 

13.705

 

32

 

13.737

 

12.335

 

25

 

12.361

 

11,1 %

Marketing- und Vertriebskosten

 

-4.714

 

32

 

-4.681

 

-4.304

 

17

 

-4.287

 

9,2 %

Verwaltungskosten2

 

-1.306

 

115

 

-1.191

 

-1.227

 

83

 

-1.144

 

4,1 %

Forschungs- und Entwicklungskosten2

 

-2.521

 

75

 

-2.446

 

-2.426

 

8

 

-2.418

 

1,2 %

Wertminderungen und Wertaufholungen von finanziellen Vermögenswerten (netto)

 

-6

 

0

 

-6

 

1

 

 

1

 

>100,0 %

Sonstige betriebliche Aufwendungen und Erträge2

 

-685

 

323

 

-361

 

-202

 

76

 

-125

 

>100,0 %

Operatives Ergebnis (EBIT)

 

4.474

 

 

 

 

 

4.179

 

 

 

 

 

 

Abschreibungen/Wertminderungen/Wertaufholungen

 

2.030

 

-232

 

1.798

 

1.767

 

-53

 

1.715

 

4,9 %

EBITDA3

 

6.504

 

 

 

 

 

5.946

 

 

 

 

 

 

Restrukturierungsaufwendungen

 

198

 

-198

 

 

79

 

-79

 

 

 

Integrationsaufwendungen/IT-Aufwendungen

 

88

 

-88

 

 

81

 

-81

 

 

 

Gewinne (-)/Verluste (+) aus
abgegangenen Geschäften

 

-38

 

38

 

 

-3

 

3

 

 

 

Akquisitionsbezogene Anpassungen

 

29

 

-29

 

 

-18

 

18

 

 

 

Sonstige Anpassungen

 

68

 

-68

 

 

19

 

-19

 

 

 

EBITDA pre1

 

6.849

 

 

6.849

 

6.103

 

 

6.103

 

12,2 %

Davon: Organisches Wachstum1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6,1 %

Davon: Währungseffekte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6,4 %

Davon: Akquisitionen/Veräußerungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-0,3 %

1

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

2

Anpassung der Vorjahreszahlen aufgrund von Umstrukturierung innerhalb von Konzernkosten und Sonstiges.

3

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert; das EBITDA entspricht dem Operativen Ergebnis (EBIT) bereinigt um Abschreibungen, Wertminderungen und Wertaufholungen.

Operativer Cash Flow (OCF)

Der operative Cash Flow resultiert aus der laufenden Geschäftstätigkeit des Merck-Konzerns und beschreibt die durch die operative Tätigkeit erwirtschafteten liquiden Mittel. Beeinflusst wird der operative Cash Flow im Wesentlichen durch das EBITDA pre, zu bezahlende Ertragsteuern, das Finanzergebnis und die Veränderung des Nettoumlaufvermögens.

Merck-Konzern

Operativer Cash Flow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veränderung

in Mio. €

 

2022

 

2021

 

in Mio. €

 

in %

EBITDA pre1

 

6.849

 

6.103

 

746

 

12,2 %

Anpassungen1

 

-345

 

-157

 

-188

 

>100,0 %

Finanzergebnis2

 

-187

 

-255

 

68

 

-26,7 %

Ertragsteuern2

 

-948

 

-859

 

-89

 

10,4 %

Veränderungen des Nettoumlaufvermögens1

 

-917

 

-349

 

-568

 

>100,0 %

Davon: Veränderungen der Vorräte3

 

-604

 

-472

 

-133

 

28,1 %

Davon: Veränderungen der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen3

 

-413

 

-310

 

-103

 

33,2 %

Davon: Veränderungen der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen/Rückerstattungs­verbindlichkeiten3

 

101

 

433

 

-332

 

-76,8 %

Veränderungen der Rückstellungen3

 

113

 

196

 

-83

 

-42,6 %

Veränderungen der übrigen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten3

 

-279

 

-121

 

-158

 

>100,0 %

Neutralisierung Gewinne/Verluste aus Anlagenabgängen und sonstigen Veräußerungen3

 

-48

 

-24

 

-25

 

>100,0 %

Sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Erträge3,4

 

21

 

81

 

-60

 

-73,9 %

Operativer Cash Flow

 

4.259

 

4.616

 

-356

 

-7,7 %

1

Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) nicht definiert.

2

Gemäß Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung.

3

Gemäß Konzernkapitalflussrechnung.

4

Anpassung der Vorjahreswerte aufgrund der Umgliederung des Ausweises der Wertminderungen/Wertaufholungen für finanzielle Vermögenswerte von der Position Abschreibungen/Wertminderungen/Wertaufholungen in die Position sonstige nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Erträge.

Diese Seite teilen: